NUN IST DER JUGENDAUSTAUSCH BEENDET

Vom 20.04 bis zum 27.04 fand in Jena, im Rahmen der Partnerstädte Jena-Wladimir, ein Jugendaustausch statt. Für die Vorbereitung und Durchführung des Austausches waren die ÜAG Jena GmbH und der OMOO, der Euroklub Wladimir, zuständig, die EuroWerkstatt Jena e.V. unterstützte sie. Die Jugenddelegation bestand aus Mitgliedern des Euroklubs, Schüler des Gymnasiums №35, Studierende des medizinischen Colleges Wladimir und der Staatlichen Universität Wladimir. Finanziert wurde der Austausch durch die Stiftung „Deutsch-Russischer Jugendaustausch“ im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaft 2017/2018 (http://www.russlandpartner.de/).

Während der Zeit in Deutschland berichteten die Besucher den Schüler*innen der Staatlichen Berufsbildenden Schule (SBBS) für Gesundheit und Soziales von ihrer Heimatstadt Wladimir. Sie besuchten die Friedlich-Schiller-Universität Jena mit einer Präsentation über Wladimir, besichtigten das Universitätsklinikum Jena sowie das Altersheim des Roten Kreuzes. Auch auf dem Programm stand ein Besuch des KZ Buchenwald. Außerdem pflanzten sie 250 Bäume in der Nähe der Stadt Jena. Selbstverständlich kam auch das Treffen mit der deutschen Jugend und internationalen Freiwilligen nicht zu knapp.

Wir hoffen, dass den Teilnehmenden die Reise gefallen hat und sie nicht nur Souvenire mit nach Hause nehmen, sondern auch viele schöne Eindrücke. Wir freuen uns über erneuten Besuch und Austausch!

Artikel von Nikolai Kaplenko. Übersetzung von Johanna Grosser.